Weihrauchnebel

Katholischer geht es wohl nicht, aber wir wurden ja gewarnt. Beim Hochamt mit den Choristes, also uns, wurden wir natürlich kräftig mit Weihrauch eingenebelt und durften ein paar Stücke aus unserem Programm darbieten. Nicht nur die Zeremonie an sich, auch die Deutschkenntnisse des Bischofs waren eindrucksvoll. Er hielt uns nämlich nicht nur die Predigt ein Zweites Mal auf Deutsch, sondern erzählte uns im Anschluss des Gottesdienstes auch noch viel  zur Kirchengeschichte. Da dies unser letztes Konzert war und wir alle nocheinmal die schicken Chorköeidungen anhatten nutzeen wir die schöne Kulisse und machten noch ein paar Fotos bevor wir in den Gastfamilien zu Mittag speisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.