Schlagwort-Archive: leutkirch

Das vorletzte Konzert in Leutkirch und Aufbruchstimmung

Der letzte Tag in Leutkirch begann wie immer mit einem phänomenalen Frühstück im Haus Regina Pacis. Danach begaben wir uns in die wunderschöne St. Martin Kirche, in der wir schon am Anfang unserer Tournee im Rahmen eines Gottesdienstes singen durften. Nach einer kurzen Stellprobe ging es wieder zurück ins Tagungshaus, wo es, zur Freude aller, wieder Käsespätzle zum Mittag gab.  Um den Anstrengungen des morgigen Tages gewachsen zu sein, erhielten alle Chorsänger nach dem Essen Zeit zum Ruhen und Schlafen, bevor das Packen begann.

Wenig später trat der Chor den Weg zur St. Martin Kirche an, wo das Konzert um 17:00 Uhr anfing. Sowohl das Team des Tagungshauses Regina Pacis, als auch zahlreiche andere Gäste wohnten dem Konzert bei. Die wunderbare Akustik der Kirche und die großartige Kulisse schmückten dieses vorletzte Konzert und ergänzten den Gesang beider Chöre perfekt. Nach dem Konzert kehrten wir ins Tagungshaus zurück. Dort wurde nach dem Abendbrot noch etwas getanzt, bevor man den Tag mit einem ausführlichen Abendkreis ausklingen ließ.

DSC_0064 (Medium)

So ein Käse – Besuch der Käserei Stich

Kurz bevor wir im Konzertort Kaufbeuren ankamen, hielten wir bei der Käserei Stich. Dort wurde der Chor in zwei kleinen Gruppen durch die Käserei geführt und von zwei Mitarbeitern über alle Herstellungsvorgänge informiert. Neben dem Käse werden hier auch andere Dinge produziert, wie zum Beispiel fettarme Frischmilch. Wie man uns stolz berichtete, erhalte man die Milch von Landwirten aus der direkten Umgebung. Damit die Milch frisch verarbeitet werden kann, fährt man diese jeden Tag an. Das Hauptprodukt ist aber natürlich der Käse, der in allen Varianten, Farben und Formen hergestellt wird.  Ein weiteres Highlight, neben der großartigen Führung, war das Mittagessen, denn in der hauseigenen Gaststätte reichte man Käsespätzle mit Rostzwiebeln.

DSC_0042 (3) (Medium)

DSC_0027 (2) (Medium)

Während die meisten Chorsänger schon nach einem Teller Nudeln aufgaben, wurden sagenhafte 13 Teller von ungefähr fünf Männerstimmern nieder gekämpft. Wie durch ein Wunder schafften es auch diese noch zum Bus, der uns dann nach Kaufbeuren fuhr.

Das Weckteam – unsere Frühaufsteher

Jeden Morgen werden die Sänger des Pkjc von lieblichen Gesängen geweckt. Für diese Annehmlichkeit sorgt ein Gruppe von Sängern. Jeden Morgen stehen diese jungen Menschen vor allen anderen auf, singen sich kurz ein und gehen dann von Tür zu Tür um die Anderen zu wecken und dafür zu sorgen, dass diese pünktlich zum Frühstück erscheinen. Vielen Dank dafür, liebes Weckteam zweitwichtigstes der Tournee(nach dem Dokuteam, versteht sich)! Ohne euch würden wir alle gnadenlos verschlafen.

DSC_0008 (Medium)

DSC_0004 (Medium)

DSC_0005 (Medium)                       DSC_0007 (Medium)

DSC_0001 (Medium)

Wer blogget so spät durch Nacht und Wind – Das Tourneedokuteam 2015

Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, wer Sie momentan täglich mit Bunt – und Bewegtbildern und sprachlich sowie inhaltlich brillianten Artikeln beglückt? Dann ist heute Ihr Glückstag, denn wir haben hier eine Liste der Nachtschwärmer, Paparazzi und hemmungslosen Nerds zusammengestellt, die sich Dokuteam nennen:

KLICKEN SIE HIER

PS: Spenden in Form von Süßigkeiten und Kameraersatzteilen werden immer gern empfangen. Bitte an:

Dokuteam
Tagungshaus Regina Pacis
Bischhof-Sproll-Straße 9
88299 Leutkirch

Kloster Schussenried

Nach der Ankunft des Chores im Kloster versammelten sich die Sänger im Bibliothekssaal, wo wo nachher das Konzert stattfinden sollte. Dort wurde uns die Geschichte dieses Saales und des Klosters erklärt. Anschließend hatten die Sänger eine Stunde Zeit, um sich das Museum anzuschauen. Dort sah man neben den alten katholischen Klosterreliquien eine Ausstellung namens: „Die Kunst bist du“, wo sich alle Chorsänger vor Gemälden von Giraffen, Elefanten, Dinosauriern usw. fotografieren lassen konnten. Auf den Bildern wirkten diese Gemälde so real, dass die nächste halbe Stunde mit Fotografieren verbracht wurde. Das darauf folgende Lunchpaket wurde von fröhlich-entspannten Kindern verspeist.DSC_0612 DSC_0635 DSC_0729 DSC_0757 CIMG4134DSC_0275DSC_0841DSC_0839DSC_0805

Was machen eigentlich unsere Moderatoren?

Die Spannung steigt, gleich beginnt das Konzert und schon wieder wurde das Programm umgestellt – dabei hatten wir doch gerade alles fertig. So oder so ähnlich könnte es einem unserer Moderatoren gestern vor dem Konzert in der Kurhalle Bad Wörishofen gegangen sein. Aber das ist unsere Aufgabe, relativ spontan, den Chor zu vertreten und dabei vielleicht sogar auch noch ein bisschen witzig sein. Vor den Konzerten heißt es, die Pausen für das Schreiben der Ansagen nutzen, während andere sich die Zeit bei einer Bibellesestunde vertreiben oder Hühnchen malen. Im Bus wird dann geübt, langsam und trotzdem mit Ausdruck zu sprechen und die Konsonanten knallen zu lassen.